strongHER – the blog

Radfahren rockt! 5 gute Gründe für mehr Zeit auf dem Bike

Frau beim Radfahren Mountainbike

Sommer, Sonne, Sonnenschein! Jetzt ist die beste Zeit fürs Radfahren. Ob Einsteigerin oder Bike-Profi: Wir verraten euch fünf überzeugende Gründe, warum ihr häufiger aufs Bike steigen solltet.

1. Radfahren macht gute Laune.

Wir hatten es uns fast schon gedacht: Dieses Gefühl, nach einer Radtour müde und glücklich zu Hause anzukommen, ist unbezahlbar – und nun konnten niederländische Wissenschaftler auch beweisen, dass Radfahren gut für Körper und Seele ist. Denn: Menschen, die sich im Grünen aufhalten, fühlen sich gesünder, leiden seltener an Depressionen, Diabetes und Schwindel.

Lese-Tipp 
Alle Fragen zum perfekten MTB-Helm klären wir übrigens hier!

2. Radfahren macht fit – und mental stark!

Wer kennt es nicht: Eben noch gemütlich dahin gerollt, schon steht der erste Anstieg an. Den bewältigen wir natürlich – auch wenn es noch so zieht und brennt. Die Belohnung gibt es oben mit dem Stolz, es geschafft zu haben. Wetten, dass euch dieses Selbstbewusstsein auch im echten Leben zugute kommt und ihr mit Rückschlägen besser umgehen könnt? 

Das zeigten auch Forscher, die für Nike 10.000 Frauen befragten. Mehr als 3.500 Frauen gaben an, dass Sport ihren Lebenserfolg positiv beeinflusst. Auch spannend: der sogenannte “Flow-Effekt”. Während des Ausdauersports wird die Hirnaktivität gepusht und vor allem der präfrontale Cortex getriggert. Wir gehen ganz in unserer sportlichen Tätigkeit auf – und vergessen Sorgen, die uns sonst im Alltag bremsen.

Frauen Radfahren glücklich

Bock auf Biken? 

Ob Rookie oder Routinier: Von Herzen möchten wir dir unser neuestes Bike-Format empfehlen – denn das bietet wirklich für jede das passende Programm-Highlight. 

Vom 26. bis 28. August 2022 steht im Bikepark Winterberg das erste Women’s Bike Festival auf dem Programm. 

Check doch mal die Website zum Festival aus und sichere dir dein Ticket!

3. Pssst: Wenn wir mehr Radfahren, dürfen wir auch mehr essen. 🙂

Ja, auch sie ist ein Argument: die Belohnung nach dem Sport. Egal, ob Nudeln, Bowl oder Pommes, gilt: Gut ist, was guttut. Und Kaffee und Kuchen schmecken am Sonntagnachmittag im neuen Instacrush-Café ohnehin viel besser, wenn man’s sich verdient hat.

4. Radfahren erweitert den Horizont – und lässt uns neue Ecken entdecken.

Du willst neue Gegenden erkunden und Spannendes entdecken? Stadtbummel gut und recht, aber wer wirklich etwas erleben möchte, sollte auf dem Rad seine Runden drehen und viele Kilometer sammeln. Die eigene Region lernt man so durch einen ganz neuen Blickwinkel kennen – und geheime Orte lassen sich so super auskundschaften.

5. Radfahren macht uns zu Trendsetterinnen!

Corona hat es befördert: Der Radsport unterliegt einem Boom. Der Absatz (in Stück) an Fahrrädern und E-Bikes lag laut ZIV Zweirad-Industrie-Verband 2020 mit 5,04 Mio. Einheiten um 16,9 Prozent höher als im Vorjahr. Keine Frage: Alle erfahrenen Radfahrerinnen sind deshalb vorne mit dabei – echte Trendsetterinnen eben. Und alle Neulinge kommen ab sofort in den Genuss, auf zwei Rädern unterwegs zu sein. Glücklich macht’s jede von uns!

strongHER – the blog

Laufen, Radfahren oder Bergsport: Hier findest du alles rund um dein Hobby, deine Auszeit und deine sportlichen Lieblingsthemen! Gemeinsam mit den sportingWOMEN-Markenbotschafterinnen sowie weiteren Sport-Expertinnen inspiriert und motiviert die #strongHER-Redaktion mit spannenden Storys, Tipps und mehr.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner